Dr. Tobias Eggers - Rechtsanwalt | Partner, Fachanwalt für Strafrecht, Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück

Dr. Tobias Eggers

Rechtsanwalt | Partner
Fachanwalt für Strafrecht
Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar:
Fon +49 231 958068-12
Fax +49 231 958068-25
E-Mail eggers@park-wirtschaftsstrafrecht.de

Dr. Tobias Eggers berät nationale und internationale Mandanten im Kapitalmarktstraf-, Wettbewerbsstraf- und Geldwäscherecht. In diesen Bereichen verteidigt er seit Jahren erfolgreich Führungskräfte aus den wichtigsten deutschen Unternehmen (Banken, Automibilindustrie, Amtsträger...)

Er führt die Praxisgruppe Compliance der Kanzlei und begleitet Unternehmen und Konzerne bei der Schaffung notwendiger Compliance-Strukturen. In 2019 gründete er mit dem Expertenrat Mittelstandscompliance eine Gruppe, die wissenschaftliche Standards für angemessene Compliance-Maßnahmen bei Mittelständlern entwickelt, die nicht mit der Messlatte der Compliance-Organisation von Großkonzernen gemessen werden dürfen. Zur Gruppe zählen Universitätsprofessoren, Vertreter der Industrie- und Handelskammern, Mittelständler, Compliance-Berater und Wirtschaftsingenieure.

Er studierte und promovierte in Münster und Dundee (in Schottland). Seit 2011 ist Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück (Wettbewerbsstrafrecht und Compliance) und unterrichtet im Rahmen der Weiterbildung von Anwälten und Steuerberatern. Dr. Eggers ist im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts und von Compliance-Themen wissenschaftlich ausgewiesen.

Als Mitglied u. a. der AG Strafrecht des DAV, der European Bar Association (ECBA), der American Bar Association (ABA) und der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung (WisteV) hält er Vorträge zum Wettbewerbs- und Kapitalmarktstrafrecht sowie im Bereich Compliance.

Maßgebliche Branchenführer empfehlen Dr. Tobias Eggers ausdrücklich: „zunehmend empfohlen“ (JUVE), „gewinnt zunehmend an Präsenz“ (NOMOS). Das gilt auch unter den Syndikusanwälten von Unternehmen (Kanzleimonitor). Er gilt als „ausgewiesener Experte für Wettbewerbsstrafrecht“ (Who‘s Who Legal).